Information für Gäste

Zur Zeit ist eine Registrierung in unserem Forum nicht möglich, da wir momentan nicht über genügend Beratungskapazitäten verfügen.
Bitte informiert euch im öffentlich zugänglichen Teil des Forums und besucht auch unsere Homepage, die mit klick auf 'Home' erreicht wird.
Dort steht euch eine umfangreiche Wissenssammlung zur Verfügung.

Nagri mit Lantus

Beratung zur Einstellung mit den Langzeitinsulinen Lantus und Levemir
Gesperrt
Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13317
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Nagri mit Lantus

#1

Beitrag von Marlies » 9. Mai 2019 21:43

Hallo und :a_icon14_0b4b4c7: ich Willkommen mit Nagri :welcome1:
Wie dürfen wir dich denn ansprechen, bei uns ist es üblich, sich mit Vornamen und Du anzusprechen :a_icon33_7258e37:
Hier ist dein Thread, in dem du alles zur Einstellung posten und fragen kannst.

In der [Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen] findest du alle wichtigen Informationen.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Unser wichtigstes Handwerkszeug, ist eine gut und zeitnah geführte Tabelle.
Diese enthält Blutzuckerwerte, Insulinmenge, medizinische Befunde (Blutbilder etc.), Futter, Medikamente usw.
Wie das alles funktioniert, kannst du hier nachlesen.
Erstellen und Einbinden einer Blutzuckertabelle

Gerne stellen wir dir eine Tabelle zur Verfügung, dazu benötigen wir die Mailadresse deines Google Kontos, per Privater Nachricht oder Mail.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

In deiner Vorstellung gibt es einige Dinge, auf die wir dann im Detail eingehen werden.

Jetzt komm erstmal an und lies dich ein.
Kleiner Hinweis, als neu angemeldeter User hast du noch keinen vollen Zugriff auf das Forum, diesen erhält du, wenn du ein gewisse Anzahl von Beitragen geschrieben hast.
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Benutzeravatar
Claudia
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 9136
Registriert: 10. Januar 2014 15:32

Re: Nagri mit Lantus

#2

Beitrag von Claudia » 11. Mai 2019 12:20

Herzlich :welcome3: auch von mir!
Viele Grüße
Claudia

... nach rechts und links gucken/alle Beiträge lesen bringt nicht nur Info in Bezug auf Diabetes und Co, sondern könnte unter Umständen auch Geld sparen! Einfach über den Schnellzugriff auf "neue Beiträge" klicken und schon sind diese gelistet und nichts wird verpasst. 🙂

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13317
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Nagri mit Lantus

#3

Beitrag von Marlies » 12. Mai 2019 16:47

Marlies hat geschrieben:
9. Mai 2019 21:43
Hallo und :a_icon14_0b4b4c7: ich Willkommen mit Nagri :welcome1:
Wie dürfen wir dich denn ansprechen, bei uns ist es üblich, sich mit Vornamen und Du anzusprechen :a_icon33_7258e37:
Hier ist dein Thread, in dem du alles zur Einstellung posten und fragen kannst.

In der [Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen] findest du alle wichtigen Informationen.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Unser wichtigstes Handwerkszeug, ist eine gut und zeitnah geführte Tabelle.
Diese enthält Blutzuckerwerte, Insulinmenge, medizinische Befunde (Blutbilder etc.), Futter, Medikamente usw.
Wie das alles funktioniert, kannst du hier nachlesen.
Erstellen und Einbinden einer Blutzuckertabelle

Gerne stellen wir dir eine Tabelle zur Verfügung, dazu benötigen wir die Mailadresse deines Google Kontos, per Privater Nachricht oder Mail.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

In deiner Vorstellung gibt es einige Dinge, auf die wir dann im Detail eingehen werden.

Jetzt komm erstmal an und lies dich ein.
Kleiner Hinweis, als neu angemeldeter User hast du noch keinen vollen Zugriff auf das Forum, diesen erhält du, wenn du ein gewisse Anzahl von Beitragen geschrieben hast.

Update

Hallo,
ich gehe jetzt auf die Angaben, welche du in deiner Vorstellung gemacht hast, mal näher ein.
Mit dem einfachsten fange ich an, mit dem Futter und der Ernährung.
Diabetische Katzen benötigen entgegen der Empfehlung von Tierärzten kein besonderes Futter, sondern (wie übrigens jede Katze) artgerechtes Futter mit einem hohen Fleischanteil, Getreide- und Zuckerfrei, ohne Konservierungsstoffe, der Anteil an Kohlenhydraten in der Trockenmasse sollte geringer als 10 % sein.
In eurem Fall sollte auch der Fettanteil des Futters nach Möglichkeit unter 5 % liegen, da ich davon ausgehe, dass eine Pankreatitis vorliegt (darauf gehe ich noch genauer ein)
Des Weiteren sollte die Gesamtfuttermenge auf mehrere kleine Mahlzeiten (6 bis 8) aufgeteilt werden.
Di meisten füttern im 3 Stunden Rhythmus (jeweils zur Spritze-MPRE= morgendlicher gemessener Wert vor der Spritze, zum +3 (drei Stunden nach der Spritze, +6, +9, APRE= abendlicher gemessener Wert vor der Spritze usw..
Das bedeutet, dass die Mieze auch nachts entsprechend Futter bekommt.
Behelfen kann man sich mir einem Futterautomaten.
Diese Art der Fütterung kommt sowohl den Ernährungsgewohnheiten einer Katze als auch dem Wirkprofil einen Langzeitinsulins, in eurem Fall Lantus, entgegen.
Hilfreiche Links dazu
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Trockenfutter solltest du vom Ernährungsplan streichen und nur als Leckerei oder in Ausnahmefällen (Trockenfutterjunkie) füttern.
Es gibt nur wenige Sorten, die, wenn überhaupt, in Frage kämen.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Verabreichung von Insulin
LZI sind die am längsten wirkenden Insuline, beim Menschen 20 - 24 Stunden, bei Katzen ca. 12 Stunden, da ihr Stoffwechsel fast doppelt so schnell ist.
Deshalb verabreicht man Lantus oder Levemir zweimal täglich mit gleicher Dosierung morgens und abends.
Um dauerhaft flache Kurven bei Katzen im physiologischen Bereich zu erreichen, eignen sich beide Insuline.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Die Verabreichung unterschiedlicher Dosierungen, und dann noch wie bei euch morgens 3 IE, abends 1,5 IE ist FALSCH.

Wir verwenden seit vielen Jahren einen Einstellungsleitfaden.
Bitte mach dich mit diesem vertraut.
Du findest diesen in den Downloads.
Da die verwendeten Spritzen leider eine ungenaue Scalierung aufweisen und es Abweichungen bis zu 0,5 IE geben kann, verwenden wir zur korrekten Insulindosierung sogenannte Anlegekärtchen.
Auch diese findest du in den Downloads.

Downloads

Und jetzt kommen wir zu dem für dich/ euch wohl problematischem Teil.
Ohne den Blutzuckerwert zu kennen, spritzen wir kein Insulin, das heisst VOR jeder Spritze wird der BZ gemessen und nach Möglichkeit auch zwischendurch, das ist Voraussetzung für eine Einstellung.
Die Reihenfolge ist MESSEN-> FÜTTEN-> SPRITZEN
Mit einem guten Homemonitoring kann in den allermeisten Fällen eine Hypoglykämie (Unterzuckerung) vermieden werden.
Ebenso die Folgen von zu hohem Blutzucker, wie eine Ketose oder im schlimmsten Fall eine Ketoazidose.
Auch aus diesem Grund ist es wichtig bei hohen Blutzuckerwerten Ketone im Blut zu messen.
Ich verweise hier auch nochmal auf unsere Wissenssammlung, dort kannst du alles genau nachlesen.
Jede Katze gewöhnt sich an das messen und Spritzen, wenn die Katze sehr wehrhaft ist, wird man sie am Anfang zu ihrem Glück 'zwingen' müssen.
Helfen tut dabei ein Ritual, z.b. ein bestimmter Platz, für's Picken ein Leckerli, loben und viel Geduld.
Anfangs hilf auch, die Mieze in ein Handtuch zu wickeln, und/ oder setzt dich auf den Boden und klemm sie dir zwischen die Beine.
Hört sich etwas 'gewalttätig' an, ist es aber nicht.
Und die Miezen kommen irgendwann alleine, das wird dir hier jeder bestätigen können.
Einen Hinweis noch, wir empfehlen und verwenden zum Messen normale humane Glucometer, warum und welche findest du auch in der Wissenssammlung/ Grundausstattung.

Blutbild
Leider können wir das nicht auswerten, da Referenzwerte fehlen, die sind bei jedem Labor unterschiedlich.
Wir haben hier ein Spezialistin, die da ganz genau darauf eingehen kann.
Was fehlt, ist der Check der Schilddrüse, also der T4.
Was auffällig ist, auch ohne die Ref zu kennen, ist die spec fPl, die weist eigentlich auf eine vorliegende Pankreatitis hin.
Jede Entzündung im Körper verhindert eine Einstellung des Diabetes, das heisst, jede Erkrankung muss auch entsprechend behandelt werden.
Was hat den euer behandelnder TA dazu gesagt?
Auch der Befund des Ultraschall würde uns interessieren.

Zähne
Wir empfehlen bei jeder diabetischen Katze (eigentlich bei jeder Katze) einen Zahncheck, nicht nur reingucken, es lässt sich nur mittels Dentalem Röntgen feststellen, ob die Mieze an FORL leidet.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

So, das ist jetzt leider ein Roman geworden, aber den bekommt jeder Newie um die Ohren.
Mir/ uns ist bewusst, dass es nicht einfach ist sich mit all diesen Dingen auseinanderzusetzen.
Aber ohne sich damit auseinanderzusetzen, kommt man leider nicht weiter.
Du kannst hier alles fragen, es ist kein Meister vom Himmel gefallen.
Wichtig ist ein gute Kommunikation, ohne die funktioniert es leider nicht.
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13317
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Nagri mit Lantus

#4

Beitrag von Marlies » 14. Mai 2019 12:53

Hallo :a_icon32_d5eaa1d:
wenn du nicht mit uns kommuniziert, können wir dir auch nicht helfen.
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Gesperrt