Allergie - Susan`s Felix

Fragen zu chronischen Erkrankungen deiner Katze wie CNI, SDÜ, EPI, Asthma usw.
Diese können wir nur im Rahmen unser Möglichkeiten beantworten.
Die Behandlung sollte immer in Zusammenarbeit mit deinem Tierarzt erfolgen.
Antworten
felix

Re: Susan's Felix mit Lantus

#1

Beitrag von felix » 17. April 2016 11:54

Hallo ihr Lieben,

wir haben gerade einen doofen Lauf. Kennt ihr euch vielleicht auch mit Allergien aus?

Kurz zur Vorgeschichte:
- im November 2015 war Felix noch bei seinem 1. Besitzer und auf Fotos hat er überhaupt keine Allergiemerkmale
- irgendwann Ende des Jahres kam er zu einem "Zwischenbesitzer", aber da gabs Probleme mit der eigenen Katze
- im Dezember 2015 kam er ins Tierheim
- am 7. März 2016 haben wir ihn aus dem Tierheim geholt und direkt vor Ort gesehen, dass der Bauch kahlgeschleckt war. Dem TH war es bis dahin nicht aufgefallen
- bei uns hat es sich bisher nicht gebessert. Seine Pfoten sind mittlerweile fast komplett kahlgeleckt, ebenso wie der Bauch. Gelegentlich blutet auch mal eine kleine Stelle.

Unser TA schließt Milben aus und meint, dass es höchstwahrscheinlich auch keine Futtermittelallergie ist, da dort die Kratzstellen eher im Kopf- und Halsbereich zu finden wären. Alles zeige sehr deutlich auf eine andere Allergie. Bluttests hält er für sehr unaussagekräftig bei Katzen. Er hat da bisher so gut wie gar keine vernünftigen Resultate bekommen. Jedenfalls ist es mittlerweile auch schon so schlimm, dass man handeln sollte und Cortison kommt nicht infrage. Daher hat er uns Atropin vorgeschlagen, ein Immunsuppressivum - und wohl eins der Wenigen oder das einzige, das man Diabetikerkatzen überhaupt geben kann. Das Problem, nämlich die Nebenwirkungen, konnten wir gestern - als wir ihm das zum ersten Mal gegeben haben, direkt sehen:

Starke Übelkeit mit Erbrechen, sehr dünner Stuhl, den er auch direkt dort hinterlassen hat, wo er lag, Ablehnen von Futter (was bei unserem mega-verfressenen Kater für uns besorgniserregend war). Daher haben wir gestern Abend auch kein Insulin mehr gegeben. Das war uns einfach zu riskant bei Futterverweigerung.

Tja.. nun wissen wir nicht, wie wir weiter verfahren sollen. Heute möchten wir ihm das Medikament erstmal nicht geben. Allerdings hatte unser TA uns schon darauf hingewiesen, dass es zu Übelkeit mit Erbrechen und Durchfall kommen kann und wir trotzdem weitermachen sollten. Wir fanden die Reaktion allerdings recht stark und wenn er nichts frisst, was wir beim Diabetes heikel finden, dass wir uns heute nicht rantrauen. Montag rufe ich dort auf jeden Fall an, aber vielleicht habt ihr ja einen Rat, was wir noch tun könnten?

Herzliche Grüße
Susan

Ruthie

Re: Susan's Felix mit Lantus

#2

Beitrag von Ruthie » 17. April 2016 12:30

Hallo Susan,

mal ne ganz dusselige Frage..... wurde bei Felix in letzter Zeit mal Urin untersucht?
Clyde hat sich auch immer den Bauch komplett kahl und blutig geschleckt, wenn er eine HWI hatte.

Drück den kleinen Mausematz mal lieb von mir.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 15466
Registriert: 13. Oktober 2013 13:41

Re: Susan's Felix mit Lantus

#3

Beitrag von Petra » 17. April 2016 12:37

Für mich klingt das nach einer Erkrankung aus dem Kreis des Granulom-Komplex
bzw der atopischen Dermatitis.

Seit ihr sicher, dass es Atropin ist ?
Das ist kein Mittel für eine Hautgeschichte.
Früher kam es bei Asthma und in der Augenheilkunde zum Einsatz.

Ist es nicht eher Atopica ? , aber auch das ist bei Diabetikern nicht angezeigt.
siehe Kontraindikationen.

Ich würde ein Antihistaminika (Cetirizin) einsetzen, das den Juckreiz nimmt,
dazu auf die betroffenen Stellen zunächst kolloiadales Silberwasser auftragen.
Ein weiteres Mittel, was man geben kann ist Biotin, enthalten z.B. in FeliConzept Haut und Haar von Albrecht.
Das sollte euer TA haben oder bestellen können.

Das A und O stellt aber eine Ausschlußdiät dar. d. h. ihr müsst schauen
auf was Felix reagiert. Futter nur noch sortenrein und über einen längeren Zeitraum bei einem bleiben.
Ich würde mit einem Futter anfangen das er jetzt nicht täglich bekommen hat.
z. B. Strauß, Känguru, Pferd oder ä.
Dann immer nur eine weitere Fleischsorte dazu nehmen.

Er kann auch auf andere Dinge allergisch reagieren: Deo, Waschmittel, rauchen usw.
Auch das sollte man nach und nach ausschließen.

Ich würde nur im äußersten Notfall Cortison einsetzen oder das Tier baden,
wie einige TA vorschlagen.

In unserem Gesundheitsbereich gibt es schon einige Threads dazu,
lest doch dort einfach auch mal mit.
Ich verschiebe diese Beiträge später unter chronische Erkrankungen in einen eigenen Thread für euch.
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren !

felix

Re: Susan's Felix mit Lantus

#4

Beitrag von felix » 17. April 2016 12:39

Hallo Petra, du hast natürlich Recht :-) Entschuldige bitte. Atopica!

Sunny

Re: Susan's Felix mit Lantus

#5

Beitrag von Sunny » 17. April 2016 14:25

Hallo Susan,

bei solchen Hautproblemen würde ich auf jeden Fall, abgesehen von einer medikamentösen Behandlung,
Omega-3 und Omega-6 Säuren geben. Das beste ist eine Mischung aus Lachs- und Nachtkerzenöl.

Wie Petra schon schrieb wäre ein Antihistamin bei einer Allergie eine gute Möglichkeit

Als erste Wahl würde ich es da auch mit Ceterizin versuchen, da es relativ preiswert und nicht
verschreibungspflichtig ist.
Leider schlägt es nicht bei jeder Katze an.
Aus der Erfahrung mit meinem Allergiekaterchen kann ich Histacalmine von virbac empfehlen.
Das gibt es leider nicht auf dem deutschen Markt, müsste dein TA also über eine internationale
Apotheke bestellen.

Und auch wenn der TA glaubt, das es keine Futtermittelallergie oder unverträglichkeit ist,
so würde ich das doch über eine Ausschlussdiät prüfen.
Lasst euch dafür aber bitte keinesfalls ein Allergie-Trofu von RC oder Hills beim TA aufschwatzen.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13411
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Susan's Felix mit Lantus

#6

Beitrag von Marlies » 19. April 2016 23:51

Hallo Susan,
habe gesehen, dass ihr jetzt doch mit Atopica weiter macht...
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Hmmm.....
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 15466
Registriert: 13. Oktober 2013 13:41

Allergie - Susan`s Felix

#7

Beitrag von Petra » 20. April 2016 05:36

Könnt ihr uns mal ein Update geben wie die Behandlung jetzt weiter geht ?
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren !

felix

Re: Allergie - Susan`s Felix

#8

Beitrag von felix » 22. April 2016 10:37

Hallo Petra,

danke fürs Herverschieben und entschuldige bitte die späte Antwort. Nach telefonischer Absprache mit dem TA haben wir nach Felix' starker Reaktion auf Atopica anstelle von 6kg nur noch für 2kg und seit gestern dann für 3kg gegeben. Wir steigern die Dosis also langsam. Was wir nicht abgesprochen, aber erstmal so gemacht haben, war, die Atopica-Dosis auf zwei Mahlzeiten im Abstand von 6h zu verteilen. Seit den niedrigen Dosen hat er keine Symptome wie Übelkeit oder Ähnliches mehr gezeigt.

Heute haben wir wieder einen Termin beim TA. Eigentlich wollten wir ohne Kater hin und eure Vorschläge mal in Ruhe mit ihm durchgehen. Allerdings haben wir gestern auf Halshöhe bei ihm eine Wunde entdeckt, von der wir uns nicht erklären können, woher sie kommt und die offen aussieht. Daher nehmen wir ihn doch mit.

Mit dem Insulin sind wir jetzt parallel auf 2 IE zurückgegangen.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13411
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Allergie - Susan`s Felix

#9

Beitrag von Marlies » 22. April 2016 11:34

Petra hatte euch bereits zum Thema informiert und beraten.
Bei solchen Erkrankungen ist wirklich das A und O eine Ausschlussdiät, wirklich sortenreines Futter zu finden, ist schwierig, aber nicht unlösbar.
z. b. RapoCat, Lucky Kitty, da werdet ihr nicht drum rum kommen, das ist Step 1.
Am besten wäre, zu versuchen, Felix auf Barf umzustellen.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Aus welchem Grund ihr die Indulindosis runterfahrt, ist für mich nicht erkennbar.
Felix kommt doch gut damit klar, und ich sehe keine zu niedrigen Werte.
Ich finde es absolut schade, dass ihr trotz der bestehenden Möglichkeit so gut wie keine Zwischenwerte messt.
Mehr wie euch dazu zu motivieren, können wir nicht tun.
Sollte eine Cortison Therapie in Erwägung gezogen werden vom TA, bitte lasst es auf keinen Fall zu, dass er ein Depot Cortison spritzt.
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

felix

Re: Allergie - Susan`s Felix

#10

Beitrag von felix » 22. April 2016 12:08

Hallo Marlies,
Petra hatte euch bereits zum Thema informiert und beraten.
Bei solchen Erkrankungen ist wirklich das A und O eine Ausschlussdiät, wirklich sortenreines Futter zu finden, ist schwierig, aber nicht unlösbar.
ja, das haben wir auch im Hinterkopf. Andererseits ist er gerade seit der Übelkeit sehr mäkelig, sodass er auch Futter stehen lässt. Da aber auch schon MPRE 297 und dann an +6 82 vorgekommen sind und er z. B. gestern (war als du geschrieben hast noch nicht eingetragen) MPRE 159, aber +6 dann 45 hatte, ist uns schon wichtig, dass er auch frisst.

Am besten wäre, zu versuchen, Felix auf Barf umzustellen.
Haben wir auch schon überlegt. Wenn wir aber aber bei Atopica bleiben sollten, was nach unserem Verständnis ein Immunsuppressivum ist, dann vermuten wir, dass Barfen wegen möglicher Infektionen zu riskant sein könnte. Das wollen wir aber heute ebenfalls erfragen.
Aus welchem Grund ihr die Indulindosis runterfahrt, ist für mich nicht erkennbar.
Felix kommt doch gut damit klar, und ich sehe keine zu niedrigen Werte.
Weil ich die Werte von gestern eben erst eingetragen habe, war es für dich nicht erkennbar. Er war an +6 bei 45.

Sollte eine Cortison Therapie in Erwägung gezogen werden vom TA, bitte lasst es auf keinen Fall zu, dass er ein Depot Cortison spritzt.
Nein, unser Tierarzt hat auch beim letzten Mal AUSDRÜCKLICH von sich aus gesagt, dass Cortison absolut nicht infrage kommt. Das war ja überhaupt erst der Grund, warum wir Atopica bekommen haben.

Antworten