Paulchen mit IBD

Fragen zu chronischen Erkrankungen deiner Katze wie CNI, SDÜ, EPI, Asthma usw.
Diese können wir nur im Rahmen unser Möglichkeiten beantworten.
Die Behandlung sollte immer in Zusammenarbeit mit deinem Tierarzt erfolgen.
Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 15476
Registriert: 13. Oktober 2013 13:41

Re: Paulchen mit IBD

#11

Beitrag von Petra » 4. Oktober 2014 13:18

Das Medikament heißt: Budenofalk Uno 9 mg Granulat (Wirkstoff Budesonid) und wirkt lokal.

es gibt im Netz eine Promotion zu genau diesem Thema, [Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen] da wird auf die guten Ergebnisse mit Budesonid verwiesen (falls du keine Lust hast, alles zu lesen (wie - hast du nicht?? :zwinkern1: ) findest du das für dich Wesentliche auf S. 37 )

Man gibt 0,05 mg pro kg Körpergewicht.

Ein Beutel mit 2,215 g magensaftresistentem Granulat enthält 9 mg Budesonid. Also rechnet man die 2,215 gr , die im Beutel sind in mg (mal 1000) um und teilt es dann durch 9. Dann hast du 246,1 mgGranulat, worin 1 mg Wirkstoff enthalten ist. Also 0,25 gr. Granulat.

Eine Feinwaage ist dabei sehr nützlich : [Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Also das Budesonid kann 2-4 Wochen, manchmal bis zu 6 Wochen brauchen, bis es den gewünschten Effekt bringt. Das kommt aber auf die schwere der Darmentzündung an. Bei der Gabe sollte er 30-60 Minuten nüchtern bleiben. Man gibt es mit etwas Flüssigkeit ins Mäulchen. Wenn es garnicht anders geht, dann in etwas Leckerlie verstecken.

Einen Test auf IBD würde ich aber trotzdem empfehlen.
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren !

Shaana

Re: Paulchen mit IBD

#12

Beitrag von Shaana » 4. Oktober 2014 16:20

Bei Spot hat es sehr schnell gewirkt. Ich gebe ihr das Granulat in etwas Leberwurst. Dass klappt super. Habe mir auch eine Feinwaage gekauft, kann ich nur empfehlen.
Fall nicht um, wenn du den Preis von dem Budenofalk hörst. Sind 100€, aber ich bin 1 Jahr mit einer Packung ausgekommen.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13480
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Paulchen mit IBD

#13

Beitrag von Marlies » 4. Oktober 2014 22:44

Hallo Martina,
bzgl. des Themas 'Wasser im Bauchraum'....
Erwähnt wurde ja schon, dass das diagnostisch aufgearbeitet werden müsste.
Der Cardiopet® proBNP könnte der erste Schritt sein.
Ultraschall und ggf. Röntgen sollte von einem Kardiologen gemacht werden.
Was war denn die Aussage deines behandelnden Tierarztes zu dem Thema?
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Benutzeravatar
Maranga
Beiträge: 785
Registriert: 6. September 2014 18:28

Re: Paulchen mit IBD

#14

Beitrag von Maranga » 5. Oktober 2014 06:59

Guten Morgen,

der TA hat ihn geröntgt und sagte Verdacht auf FiP. Er wurde dann getestet. Der Test war GSD negativ. Er meint ja, dass irgendwas von Haus aus bei Paulchen im Stoffwechsel nicht so funktioniert, wie es soll. Das war´s dann.

Martina
Liebe Grüße von Martina, Pieti und Sternchen Paulchen

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 15476
Registriert: 13. Oktober 2013 13:41

Re: Paulchen mit IBD

#15

Beitrag von Petra » 5. Oktober 2014 07:30

Gerade weil der TA sich da nicht schlüssig ist, würde ich doch mal zu einem
Spezialisten Internisten/Kardiologen gehen.
Schau doch noch mal bei den beiden Links, die ich dir gepostet hatte,
ob da nicht jemand in eurer Nähe ist:

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Sonst verrate uns mal deine PLZ, vielleicht wohnt ja jemand von hier in deiner Nähe
und könnte dir einen Fachtierarzt empfehlen.
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren !

Benutzeravatar
Inge
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 3475
Registriert: 22. Januar 2014 15:02

Re: Paulchen mit IBD

#16

Beitrag von Inge » 5. Oktober 2014 08:59

5. Okt 2014, 06:59 » Maranga hat geschrieben:Guten Morgen,

der TA hat ihn geröntgt und sagte Verdacht auf FiP. Er wurde dann getestet. Der Test war GSD negativ. Er meint ja, dass irgendwas von Haus aus bei Paulchen im Stoffwechsel nicht so funktioniert, wie es soll. Das war´s dann.

Martina

über solche vorgehensweise werde ich richtig wütend,einfach was in den Raum werfen was es sein könnte.Ohne den Halter darauf hinzuweisen was es noch sein könnte bzw wer das rausfinden kann.
Viele Grüße
Inge
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
Jean Paul

Shaana

Re: Paulchen mit IBD

#17

Beitrag von Shaana » 5. Oktober 2014 15:02

Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum (Aszites) kann verschiedene Ursachen haben. Im Zusammenhang mit den erhöhten Leberwerten tippe ich da auf ein Leberproblem. Ferner könnte es ein geplatzte Blase sein (was ich nicht annehme), oder ein angeborener Herzfehler auf der rechten Herzseite. Ein niedriger Blutproteinwert oder ein hoher Proteinwert im Urin zusammen mit einem hohen Cholesterinwert im Blut würde auf ein nephritisches Syndrom hinweisen. All dies wären mögliche Ursachen.
Ich würde dringend eine Sonographie empfehlen, um das abzuklären.

Benutzeravatar
Marlies
Administrator
Beiträge: 13480
Registriert: 13. Oktober 2013 00:59

Re: Paulchen mit IBD

#18

Beitrag von Marlies » 5. Oktober 2014 21:56

IBD und Ernährung
mit weiterführenden Links allerdings in Englisch
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*


Wissen und nicht tun ist wie nicht wissen.
© Dalai Lama

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Bettina

Re: Paulchen mit IBD

#19

Beitrag von Bettina » 6. Oktober 2014 08:12

Hallo Martina,
mein Kater hat ja auch eine leichte IBD, er fiel dadurch auf, dass er trotz guter Futteraufnahme und guter BZ-Werte nicht zunehmen konnte. Er hat mehrmals am Tag gekackt 2-3x und sein Kot war eher immer leicht batzig und deutlich heller als der seiner gesunden Schwester auch hatte er zwischendurch immer mal DF-Tage so ca. alle 6 Wochen. Er hatte auch immer eine mikrobielle Fehlbesiedelung im Darm, ich habe mind. 20x seinen Kot untersuchen lassen. Eine Sonographie des Darms zeigte eine leicht veränderte Darmschleimhaut. Seine BZ-Werte schwankenden stark, klar wenn die Nährstoffe nicht richtig von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Eine Umstellung auf ein besseres Futter hat langfristig nie funktioniert, er ist eine Sossen und Gelee-Junkie und liebt z.b. Aldi mit Gelee.
Vor ca. 6 Monaten bin ich auf einen Beitrag in einem anderen Forum gestoßen, wo eine Katze sog. Trocken-BARF statt TROFU bekommt. Habe mir das Futter besorgt in den Sorten Wild und Huhn und angefangen es zu füttern zumindest 2 Mahlzeiten täglich. Was soll ich sagen, kurz nach Beginn wurde der Kot vorbildlich also fest, schwarzbraun und 1x am Tag. Er hat so zugenommen , dass wir inzwischen etwas aufpassen müssen. Von 4,5 auf 5kg obwohl er nur 10 gr. Trockenfleisch und 100gr von seinem geliebten Gelee-Futter bekommt. DF hatten wir in der ganzen Zeit nicht mehr. Am liebsten mag er Wild, dies ist reines Muskelfleisch vom Reh oder Hirsch. Ich supplementiere mit Felini Complet.
Was ich damit sagen will, vielleicht wäre dies auch für deinen Kater eine Alternative.

Sonja

Re: Paulchen mit IBD

#20

Beitrag von Sonja » 6. Oktober 2014 09:52

Bei Flüssigkeit im Bauchraum würde ich auch schleunigst zusehen, dass das abgeklärt wird.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach dem richtigen TA.
Ich glaube, rein gefühlsmäßig, ich war mit beiden Katern noch nicht da, aber mit einem Igel, jetzt endlich die richtige gefunden zu haben. Ich hoffe!

Antworten