Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

Fragen zu chronischen Erkrankungen deiner Katze wie CNI, SDÜ, EPI, Asthma usw.
Diese können wir nur im Rahmen unser Möglichkeiten beantworten.
Die Behandlung sollte immer in Zusammenarbeit mit deinem Tierarzt erfolgen.
Antworten
Benutzeravatar
Giny
Beiträge: 1470
Registriert: 24. Januar 2014 12:49

Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#1

Beitrag von Giny » 14. August 2014 13:01

Nachdem ich vom letzten BB noch den Spec fPL nachgefordert habe, kam gestern der Befund.
Ich hab ihn noch nicht vorliegen, nur telefonisch den Wert 8 erfahren. 5 wäre normal.
Wie das zu bewerten ist weiß ich leider nicht. Ich hole mir die Tage erstmal den Befund. Der TA will sich mit seiner Ernährungsberaterin unterhalten, ob man futtertechnisch was machen kann.
Erst dachte ich ja, er meint seine eigene Ernährungsberaterin, er ist auch Diabetiker. Aber heut hab ich rausgehört, das er die Hills-Ernährungsberaterin meint.
Naja ..... Ich glaub nicht das die ein Wundermittel aus dem Ärmel zaubert. Ich denke futtertechnisch sind wir nicht so schlecht ein- und aufgestellt. Und ein Spezialfutter ist in der Regel eh nur speziell teuer und speziell nutzlos.
Cherny bekommt jetzt seit paar Tagen zusätzlich noch Wasser ins Futter.
Was kann ich noch tun ? Hab mich damit schon lange nicht mehr beschäftigt.
Mein Max hatte mal ne Bauchspeicheldrüsenenzündung, aber das ist schon lange her. Damals gabs Cortison und ich glaube, irgendwelche Enzyme ....
In 2 - 3 Wochen soll ein neues BB gemacht werden um zu gucken, ob sichs verändert hat.
Wenn Cherny Anzeichen von Beschwerden zeigt soll ich hinkommen und wir überlegen wegen Schmerzmitteln.
Im Moment ist der Schwarze aber sehr gut drauf. Er spielt und tobt und rennt wie ein Irrer hinter Gipsy her um sie zu verprügeln :roll:
Keine Anzeichen von Schmerzen.
Allerdings fällt uns seit langem auf, das er manchmal wenn er ruhig dasitzt bzw schläft so ein leichtes Stöhnen, eher seufzen von sich gibt. Ansonsten aber wie gesagt unauffällig.
Cherny,geb.02,Mehrkatzenhaushalt, Wohnungskatze, Diagnose Okt 12, Remmis. Juni13-Juni14, Lungenenzündung Nov.13 Unterstützung mit Lantus, seit Juni 14 wieder an der Nadel, Insulin Lantus, BZ Messung Freestyle, Ketone Freestyle und Ketostix, 1.ZahnOP 19.2.13, 2. ZahnOP 19.6.14, 3. ZahnOP 17.10.14. Jetzt zahnlos

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen][Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus

Benutzeravatar
Inge
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 3474
Registriert: 22. Januar 2014 15:02

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#2

Beitrag von Inge » 14. August 2014 13:15

Hallo Marina!

Fettgehalt 5 % oder drunter und du kannst Hanopancrean S bei eher dünnen Stühlen Und Hanopankrean M bei versstopfung geben
Viele Grüße
Inge
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
Jean Paul

Ruthie

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#3

Beitrag von Ruthie » 14. August 2014 14:29

Hi Marina,

der RefWert bei SpecFpli ist < 3,5
3.6 - 5.3 : Eine geringe Erhöhung der fPLI-Konzentration kann mit einer Pankreatitis assoziiert sein.
>5.4 Starke Erhöhung der fPLI-Konzentrationen sprechen für eine Pankreatitis.
Also die Aussage deines TA stell ich mal in Frage :mrgreen:
So wie es aussieht, hat Cherny ne BSD-Entzündung; er muss mit AB behandelt werden, denn dies sind fürchterliche Schmerzen.
Knuddler an den Süßen. :streicheln:

Ruthie

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#4

Beitrag von Ruthie » 14. August 2014 14:52

Marina, bei Clyde kam es auch von "jetzt" auf nachher.....er hat gefuttert, jagte Bonny durch die Pampa....und auf einmal.....Fressen verweigert, nur noch zusammengekauert dagesessen..... hatte tierische Schmerzen.
Clyde bekam dann ein AB, zusätzlich Novalgintropfen... als es dann sichtlich besser wurde, er keine Schmerzen mehr hatte, fing er auch wieder an zu Futtern.
Ich würde, auch wenn Du den Eindruck hast, er hat keine Schmerzen, zumindest auf ein AB bestehen. Ne Entzündung geht nicht von alleine weg.

Benutzeravatar
Giny
Beiträge: 1470
Registriert: 24. Januar 2014 12:49

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#5

Beitrag von Giny » 14. August 2014 20:09

Cherny hat weder Durchfall noch Verstopfung, er hat überhaupt keine Krankheitszeichen :nixwei:
AB bekommt er grad schon wegen dem HWI .....

Unser Futter gucke ich heute gleich nochmal durch. Ich hoffe wir haben was Passendes im Schrank.
Cherny,geb.02,Mehrkatzenhaushalt, Wohnungskatze, Diagnose Okt 12, Remmis. Juni13-Juni14, Lungenenzündung Nov.13 Unterstützung mit Lantus, seit Juni 14 wieder an der Nadel, Insulin Lantus, BZ Messung Freestyle, Ketone Freestyle und Ketostix, 1.ZahnOP 19.2.13, 2. ZahnOP 19.6.14, 3. ZahnOP 17.10.14. Jetzt zahnlos

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen][Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus

Benutzeravatar
Inge
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 3474
Registriert: 22. Januar 2014 15:02

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#6

Beitrag von Inge » 14. August 2014 20:17

Hey Marina!

Das Hanopancrean ist je wie der Stuhl eher ist eher fest bzw weich zu wählen.Es soll die BSD positiv beeinflussen ,es gibt auch Pankreatin von der Firma Albrecht wäre auch eine Option
Viele Grüße
Inge
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
Jean Paul

Benutzeravatar
Giny
Beiträge: 1470
Registriert: 24. Januar 2014 12:49

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#7

Beitrag von Giny » 14. August 2014 20:23

Aha, ok. dann hatte ich das wohl falsch verstanden. Danke für die Erklärung.
Beim Futter wird es ganz doof. Unsere Futersorten sind alle über 6 % Fett. Ausser Amadeus, das hat 5 %
Dann werd ich davon nochmal paar Dosen ordern.
Und auch das Hanopancrean S oder Pancreatin.
Da muß ich mich erstmal schlau machen, wie das verabreicht wird. Hier frisst doch jeder aus jedem Napf. :roll:
Cherny,geb.02,Mehrkatzenhaushalt, Wohnungskatze, Diagnose Okt 12, Remmis. Juni13-Juni14, Lungenenzündung Nov.13 Unterstützung mit Lantus, seit Juni 14 wieder an der Nadel, Insulin Lantus, BZ Messung Freestyle, Ketone Freestyle und Ketostix, 1.ZahnOP 19.2.13, 2. ZahnOP 19.6.14, 3. ZahnOP 17.10.14. Jetzt zahnlos

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen][Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus

Benutzeravatar
Inge
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 3474
Registriert: 22. Januar 2014 15:02

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#8

Beitrag von Inge » 14. August 2014 20:32

Das hanopancrean sind Tbl die kannst du in wenig Wasser lösen und mit einer Spritze ins maul,vor dem Futter ca 1/2 Std

Pankratin sind Enymekapseln
Viele Grüße
Inge
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
Jean Paul

Benutzeravatar
Giny
Beiträge: 1470
Registriert: 24. Januar 2014 12:49

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#9

Beitrag von Giny » 14. August 2014 20:43

Tabletten klingt gut. Vorrausgesetzt die sind nicht zu groß, kann man die auch in Leberwurst verabreichen ?
Und die Kapsel, werden die aufgemacht und der Inhalt übers Futter gegeben ?
Spritze ins Maul geht gar nicht ....
Cherny,geb.02,Mehrkatzenhaushalt, Wohnungskatze, Diagnose Okt 12, Remmis. Juni13-Juni14, Lungenenzündung Nov.13 Unterstützung mit Lantus, seit Juni 14 wieder an der Nadel, Insulin Lantus, BZ Messung Freestyle, Ketone Freestyle und Ketostix, 1.ZahnOP 19.2.13, 2. ZahnOP 19.6.14, 3. ZahnOP 17.10.14. Jetzt zahnlos

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen][Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus

Pumuckel

Re: Bauchspeicheldrüsenenzündung bei Cherny

#10

Beitrag von Pumuckel » 14. August 2014 20:44

Hallo Marina,

Pepi hat so alle drei Monate einen Pankreatitis-Schub.

ganz wichtig sind Schmerzmittel aber keine, welche entzündungshemmend sind, am besten sind Opioide wie Buprenovet, Tramadol
dann Cerenia oder MCP gegen Übelkeit und s.c Infusionen wären sehr gut.

ich persönlich gebe Pepi immer Cerenia, weil das nicht nur die Übelkeit nimmt, sondern auch die Schmerzen.

Antworten