Information für Gäste

Zur Zeit ist eine Registrierung in unserem Forum nicht möglich, da wir momentan nicht über genügend Beratungskapazitäten verfügen.
Bitte informiert euch im öffentlich zugänglichen Teil des Forums und besucht auch unsere Homepage, die mit klick auf 'Home' erreicht wird.
Dort steht euch eine umfangreiche Wissenssammlung zur Verfügung.

Erfahrung mit dem Pen???

Antworten
Tinker
Beiträge: 670
Registriert: 11. August 2015 18:27

Erfahrung mit dem Pen???

#1

Beitrag von Tinker » 15. November 2016 15:03

Mir ist es jetzt schon wieder passiert das der "Boden" des Insulin Fläschchens sich verabschiedet hat.
Ab irgendwann, das Zeug hält sich ja lang genug, drückt der sich einfach heraus.
(habe schon versucht den mit Leukoplast zu fixieren)

Nun meine Frage: kann das Fläschchen in den Pen eingelegt werden und gibt es hier eine Art Gegendruck
damit sich der Boden nicht verabschiedet?
Und lässt sich dann trotzdem das Insulin mit der Spritze entnehmen?

In unserer Apo gibt es leider keinen Pen den ich hätte entsprechend auseinander schrauben können.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Benutzeravatar
Claudia
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 9136
Registriert: 10. Januar 2014 15:32

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#2

Beitrag von Claudia » 15. November 2016 17:42

Huhu :a_icon32_d5eaa1d:

aber du sticht schon oben rein und nicht in den Boden? Sorry, dass ich frage!
Ich hatte nie das Problem.
Viele Grüße
Claudia

... nach rechts und links gucken/alle Beiträge lesen bringt nicht nur Info in Bezug auf Diabetes und Co, sondern könnte unter Umständen auch Geld sparen! Einfach über den Schnellzugriff auf "neue Beiträge" klicken und schon sind diese gelistet und nichts wird verpasst. 🙂

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Tinker
Beiträge: 670
Registriert: 11. August 2015 18:27

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#3

Beitrag von Tinker » 15. November 2016 19:30

Hallo Claudia,
so ganz spontan musste ich daran denken das es ja auch Menschen gibt, die das Ei von unten öffnen.....
Da musste ich doch grinsen.

Nein, sei unbesorgt, ich steche schon oben herein. Anders ist es mit der Demi bestimmt auch nicht möglich weil zu klein.

Indy benötigt ja nur sehr wenig Insulin daher nutzen wir das Zeug bis es flockt.
Und dann passiert es halt das der Gummipfropfen am Boden sich verabschiedet. Warum auch immer.
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Benutzeravatar
Jeannette
Beiträge: 3830
Registriert: 21. Januar 2014 22:27

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#4

Beitrag von Jeannette » 16. November 2016 07:53

ziehst du ab und zu die Luft die im Fläschchen ist raus. Könnte mir vorstellen wenn du das nicht machst der Druck zu gross wird.
Ich hoffe ich verstehe richtig was du meinst mit dem "Boden"
Für was brauchst du denn überhaupt einen Pen? Ich hab nur einzelne Fläschchen
Liebe Grüsse
Jeannette

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Meine Engelchen für immer in meinem Herzen.

Benutzeravatar
Claudia
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 9136
Registriert: 10. Januar 2014 15:32

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#5

Beitrag von Claudia » 16. November 2016 09:36

Bild

... Weil du schreibst "andere Öffnung zu klein" ...
Viele Grüße
Claudia

... nach rechts und links gucken/alle Beiträge lesen bringt nicht nur Info in Bezug auf Diabetes und Co, sondern könnte unter Umständen auch Geld sparen! Einfach über den Schnellzugriff auf "neue Beiträge" klicken und schon sind diese gelistet und nichts wird verpasst. 🙂

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Tinker
Beiträge: 670
Registriert: 11. August 2015 18:27

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#6

Beitrag von Tinker » 16. November 2016 20:52

Okay, also:

das ich Luft quasi aus dem Fläschchen abziehen sollte/könnte daran habe ich noch nicht gedacht.
Ist ja ein Versuch wert.

Und ja: ich weiß genau wo die Nadel rein muss. Das oben und unten verwechsele ich nicht.
Ich musste gerade laut lachen als ich das Bild gesehen habe.

Es ist wirklich so das sich jetzt schon wiederholt der schwarze Boden (am linken unteren Ende des Bildes
von Claudia) aus der Verbindung mit dem Fläschchen gelöst hat. Und das schöne teure Insulin sich verabschiedet hat.

Also: falls doch jemand noch Erfahrung mit einem Pen haben sollte......
[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

Benutzeravatar
Claudia
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 9136
Registriert: 10. Januar 2014 15:32

Re: Erfahrung mit dem Pen???

#7

Beitrag von Claudia » 16. November 2016 21:39

Ich hab das mit dem Bild nicht böse gemeint :Friede:
Den EinmalPen hab ich auch ab und an ... da kannst du auch von oben ans Insulin mit den Spritzen
Viele Grüße
Claudia

... nach rechts und links gucken/alle Beiträge lesen bringt nicht nur Info in Bezug auf Diabetes und Co, sondern könnte unter Umständen auch Geld sparen! Einfach über den Schnellzugriff auf "neue Beiträge" klicken und schon sind diese gelistet und nichts wird verpasst. 🙂

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

[Du musst angemeldet sein um diesen Link zu sehen]

©Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge und Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Antworten